KONSTRUKTION_S_MACHT_VERSCHIEBUNG in Progress

My Schweer setzt sich künstlerisch mit Konstruktionen und Fragen des Konstruiert-Seins auseinander. In ihrer Deutung steht die Konstruktion sowohl für die produktive, realitätsschaffende Funktion sozialer Normen als auch für deren begrenzende, gewaltvolle Wirkung. Durch ihre modulare, auf Dreiecken basierenden Struktur, verlässt Schweers Konstruktion den Bereich starrer, binärer Denkstrukturen zu Gunsten von Beweglichkeit und Komplexität.
Farbintensive, transparente Stoffbahnen bespielen diese Konstruktion. Geometrische Muster durchlaufen hierbei eine Permutation, während sie mit der Gitterstruktur interagieren. In Versuchen, sich anzupassen oder auszubrechen, können sich Verhaltens_Muster an den vorhandenen Strukturen reiben und ein Spannungsfeld zwischen der Suche nach Heilung und dem Mut zu Protest eröffnen.

Text: Dr. Jule Reuter